Versuchseinrichtungen

Für Forschungsvorhaben stehen unterschiedliche Räumlichkeiten zur Verfügung.

Brandhaus

Als einzige deutsche Forschungseinrichtung verfügt das IBK Heyrothsberge über ein Brandhaus für realmaßstäbliche Brandversuche von Konstruktionen bis zu einer Höhe von 20 Metern. Es umfasst vier separate Brandräume, sodass Untersuchungen in der für Ihre Fragestellung am besten geeigneten Versuchsumgebung durchgeführt werden können.

Alle Brandräume sind im Sockelbereich mit Bohrungen ausgestattet, die es ermöglichen, die erforderlichen Messleitungen und Armaturen aus dem jeweiligen Brandraum in den Messgang zu führen, von wo aus eine Steuerung und Überwachung stattfinden kann.

Jeder Brandraum verfügt außerdem über ein unterirdisches Belüftungssystem zur Regelung eines ventilationsgesteuerten Brandes. Dabei kann die benötigte Zuluft individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Ein konstantes Strömungsverhalten wird durch das Einschalten der Rauchgasabsaugung im Deckenbereich ermöglicht.

Die unterirdischen Kanäle dienen gleichzeitig auch als Auffangbecken für bis zu 245 m³ Löschwasser.

 

 

Grundriss Brandhaus
GAF
GAF
Brandhaus
Durchführung von Exprimenten

Brandkanal

Der Brandkanal ist ein 30 m langes und 2,50 m hohes Gewölbe, welches Verkehrstunneln und anderen unterirdischen Anlagen nachempfunden ist. Darin können das Brandverhalten von Bau- und Werkstoffen sowie die Wirksamkeit von Löschanlagen und Löschmitteln in tunnelähnlichen Bauwerken realitätsnah untersucht werden. Zudem sind auch Untersuchungen zum Ausbreitungsverhalten von Gasen und Aerosolen unter kontrollierten Ventilationsbedingungen durchführbar.

 

 

Grundriss Brandkanal
Versuch Brandkanal
Gelände von oben
Brandrauch

Labore und Messtechnik

In den chemischen und physikalischen Laboren sowie in den Brandversuchsanlagen hält die Abteilung Forschung eine Vielzahl unterschiedlicher Mess- und Analysegeräte vor. Neben der Aufzeichnung von Temperaturen, Wärmestromdichten und Massenveränderungen ist die Abteilung auch in der Lage, Gas-, Flüssigkeits- und Feststoffanalytik mittels Infrarotspektroskopie, Massenspektrometrie und anderer Verfahren durchzuführen. Selbstverständlich lassen sich alle Vorgänge im Inneren der Brandräume durch Video- und Thermografiekameras für eine spätere Auswertung aufzeichnen.

Analytik
Chemielabor