Führungslehrgang III

  

1. Woche2. Woche3. Woche
PersonalführungModeration und VerhandlungBeurteilungswesen
Moderation und VerhandlungStressbewältigungZeit- und Selbstmanagement
Suchtbewältigung

 Personalführung

  • Persönlichkeitsmodell der Transaktionsanalyse
  • Grundeinstellungen des Menschen
  • zielgerichtete Anwendung von Transaktionen
  • Grundlagen der Motivation
  • Praxis der Konfliktbewältigung im Führungsbereich
  • Führen durch Zielvereinbarung
  • Grundlagenwissen zur Gruppendynamik
  • Egogramm und Analyse des eigenen Führungsstils
  • Coaching

Moderation und Verhandlung

  • Kommunikationsmodell
  • Kriterien der Verständlichkeit
  • Argumentationstraining
  • Umgang mit Einwänden und Kritik
  • Strategien zur Gesprächs- und Verhandlungsführung
  • Moderationstraining
  • Präsentationstechniken
  • Krisenkommunikation
  • das Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch

Stressbewältigung

  • Stress und Wahrnehmung
  • Stress und Persönlichkeit
  • Methoden zur kurzfristigen Erleichterung im Stressverhalten und langfristigen Veränderung im Stressmanagement
  • praktische Übung
  • Stress im täglichen Dienst: Mobbing
  • Burnout: „Krankheit der Sieger“
  • stressbedingtes Fehlverhalten in Einsatzlagen

Suchtbewältigung

  • Ursachen von Alkoholmissbrauch, Abhängigkeit, körperliche Folgen
  • Alkoholmissbrauch, Erkrankung und Überwindung
  • Erstgespräch mit Mitarbeitern, die Suchtprobleme haben
  • Diskussionsrunde über weitere Süchte
    Medikamente/ Drogen- und Spielsucht/ Essstörungen
  • Abwehrphänomene bei Menschen mit Suchtproblemen
  • Diskussion mit abstinenten Suchtkranken aus der Tagesklinik: Was erwartet ein Betroffener von seinem Dienstherrn?

Beurteilungswesen

  • Bedeutung der Mitarbeiterbeurteilung
  • Probleme des Beurteilens
  • Beurteilungsrichtlinien der Länder/Kommunen
  • Anwendungsbereiche, Arten der Beurteilung
  • Aufbau der Beurteilungen, Einzelmerkmale, Bewertung
  • Verwendungsvorschlag
  • Beurteilungsmaßstab und deren einheitliche Anwendungen
  • Eröffnung der Beurteilung
  • Personalauswahl: Stand/Perspektiven/Methoden

Zeit- und Selbstmanagement

  • bewusster Umgang mit der Zeit
  • Aufgaben- und Zeitmanagement
  • Grundregeln Tages- und Wochenplanung
  • Prioritätensetzung
  • Delegation von Aufgaben
  • Umgang mit Zeitfressern und Störfaktoren
  • Ziel- und Erfolgsmanagement
  • Zeitstrukturierung, Arbeitsorganisation, Nutzung von Zeitplanern
  • die vierte Generation des Zeitmanagements

Methoden:

  • Lehrvortrag
  • Unterrichtsgespräch
  • Partner-/ Gruppenarbeit
  • Rollenspiel
  • praktische Übungen

mitzubringen sind:

  • Uniform
  • persönliche Schutzausrüstung
  • Zivilkleidung